Opto Engineering® - 20 years Opto Engineering® - 20 years Opto Engineering. Our first 20 years →
Opto Engineering® - 20 years
Home KI Bildverarbeitungseinheiten
PENSO®
Produktübersicht
Models
How it works
Application cases
Features
Angebot
Ressourcen

Hauptvorteile

    • Funktioniert, wo alle anderen versagen
      PENSO® wurde für das Arbeiten mit unvorhersehbaren Abweichungen und Defekten entwickelt, sowie für Objekte, die schwer zu modellieren sind oder wenn keine sog. Golden Reference vorliegt.
    • Schnelle Konfiguration und noch schnellere Prototypisierung
      PENSO® ist innerhalb von Stunden statt Wochen komplett konfiguriert und erzeugt Machbarkeitsstudien innerhalb von Minuten statt Tagen - und das ganz ohne Programmierung.
    • PENSO® passt sich einfach an die tatsächlichen Arbeitsbedingungen an
      PENSO® unterstützt die Einheitlichkeit des Inspektionsprozesses, indem es sich automatisch an veränderte Arbeitsbedingungen anpasst und aus dem laufenden Prozess lernt.
Erfahren Sie mehr
Modelltyp PENSO-01
Beschreibung Artificial Intelligence-based Vision Unit
Appliaktion In-line inspection
Kamera * Matrix Vision up to 5 MPx , 3D cameras (see Accessories)
Anzahl der Teile pro Sekunde ** 20
LED-Anzeigen Power, Status and Error
Anzahl der speicherbaren Bilder *** ≈ 800K
Ports
Input
Synchronisationseingänge Nr. 2, opto isolated, common reference
Befehle 6, opto isolated, common reference
Output
Status 4, opto isolated, common reference
Synchronisationsausgänge Nr. 2 strobe trigger, opto isolated, common reference, 1 camera trigger, opto isolated
Ergebnisse 6, opto isolated, common reference
Kommunikation
Ausführlich 1, opto isolated
USB 3.0 2 (camera dedicated)
Ethernet 1 (camera dedicated) + 1
RS232 1
RS485 1
USB 2.0 4
1 PS/2 1 (keyboard and mouse)
HDMI 1
DVI 1
Leistungsanforderungen
Spannung V, DC 24 ± 5%
Maximale Leistungsaufnahme W 100
Mechanische Angaben
Breite W mm 128
Länge L mm 230
Höhe H mm 226
Gewicht Kg 2.5
Material Aluminium
Mount DIN mount
Umgebung
Betriebstemperatur °C 10-40
Lagerungstemperatur °C 0-50
Feuchtigkeit 20-85% (with no condenstation)
IP-Schutz no IP class
Installation indoor use only
Tabelle erweitern

Hinweise

* Non-standard cameras available upon request (customization).

** Estimated value. The number of inspected parts per second may vary depending on image resolution, line speed and number of activated features.

*** Estimated value based on 250 Kbytes images stored in 200 GB SSD memory.

Installation

Lernen

Sortieren

Installation

Die Installation von PENSO® ist denkbar einfach: Es sind lediglich die Eingänge (Kamera, Tastatur/Maus etc.) und Ausgänge (Synchronisiersignal, OK/NOK-Signal etc.) anzuschließen und 24 V DC bereitzustellen.

Die Basiseinstellungen sind extrem einfach und schnell vorzunehmen: Die Einstellung der Bildhelligkeit, der Farbkorrektur, der Brennweite und die Segmentierung (d. h. die Abgrenzung des zu inspizierenden Produktes vom Hintergrund) werden durch praktische Software-Tools unterstützt.

DieInteraktion mit PENSO® ist jederzeit über standardisierte physische Schnittstellen (Tastatur, Maus und Bildschirm) oder auch extern möglich, wenn PENSO® in das lokale Netzwerk integriert wird.

Lernen

Der Lernprozess ist denkbar einfach: Legen Sie lediglich einige Produkte in Ihre Fertigungslinie und aktivieren Sie PENSO® während des Normalbetriebs im „LEARN“-Modus.

Anders als bei herkömmlichen Bildverarbeitungssystemen lernt PENSO® die Eigenschaften Ihrer Produktion in wenigen Minuten kennen: Normalerweise genügt es, ihm einige Dutzend oder einige Hunderte Produkte im Laufe der Produktion zu präsentieren, und PENSO® erlernt ihre Eigenschaften ohne komplizierte Einstellungen.

PENSO® ist in der Lage, in der Lernphase einen Anteil mangelhafter Produkte von bis zu 20 % zu tolerieren, ohne dass seine Sortierfähigkeit beeinträchtigt wird. Wenn der Zustandsbalken komplett eingefärbt ist, ist PENSO® bereit, Ihre Produktion zu kontrollieren.

Wenn sich die Waren Ihrer Produktionslinie ändern oder wenn Sie irgendwann Ihren Qualitätskontrollprozess auf neue Parameter einstellen wollen, brauchen Sie zudem nur auf den „LEARN“-Knopf zu drücken, damit PENSO® sich selbst dementsprechend einstellt.

Bereits während der Lernphase inspiziert PENSO® die Produktion weiterhin. Er passt sich schnell den neuen Inspektionskriterien an, ohne dass die Fertigungslinie angehalten werden muss. Kein anderes Bildverarbeitungssystem ist so flexibel und so einfach zu konfigurieren.

PENSO in "LEARN MODE"
PENSO in "LEARN MODE"

Sortieren

Wenn der Lernprozess abgeschlossen ist, ist PENSO® für die Sortier- oder „CHECK“-Phase bereit: Die Produkte, die seines Erachtens nicht dem gewünschten Qualitätsniveau entsprechen, können, wenn PENSO® an ein gewöhnliches Ausstoßsystem angeschlossen wird, dank der vorinstallierten, opto-isolierten Ausgänge ausgestoßen werden.

PENSO® kann Bilder von mangelhaften Produkten und die Gründe, die zu ihrem Ausstoßen geführt haben, speichern. Diese Daten können dann analysiert werden, um den Produktionsprozess zu optimieren.

Sie können auch den „Strenge“-Grad der Kontrollparameter einstellen, ohne dass die Fertigungslinie dafür angehalten werden muss. Mit einem dafür vorgesehenen Schieber kann der Benutzer die Aussortierkriterien strenger oder weniger streng einstellen, wobei PENSO® sich schnell und leicht den neuen Qualitätsparametern anpasst. Mit PENSO® ist zudem eine bessere Kontrolle möglich: Wir können entscheiden, welche Merkmale, die die Objektfarbe und -form beschreiben, von PENSO® berücksichtigt werden und inwieweit PENSO® sie als entscheidend für die endgültige Entscheidung (Gewichtung) betrachtet - und das alles in Echtzeit.

PENSO set to low severity level
PENSO set to low severity level
PENSO set to high severity level
PENSO set to high severity level

Mehrfarbige/einfarbige Bildgebung: Reinigungstabs für Spülmaschinen

Mehrfarbige/einfarbige Bildgebung: Teelichte

3D-Bildgebung

PENSO® kann in den meisten Bildgebungsanwendungen erfolgreich eingesetzt werden. Hier eine Auswahl der zahlreichen Fälle, in denen die KI-Bildgebung der Schlüssel zum Erfolg ist.

Mehrfarbige/einfarbige Bildgebung: Reinigungstabs für Spülmaschinen

Reinigungstabs für Spülmaschinen variieren natürlicherweise in ihrem Aussehen: Die Intensität des Blautons auf der weißen Seife, die Rundheit des roten Kerns usw. Dennoch erkennt PENSO® die Fehler als Abweichung von der durchschnittlichen Produktform oder Farbverteilung, genau so, wie es ein menschlicher Bediener tun würde.

Color/Mono imaging: Dishwasher tablets
Color/Mono imaging: Dishwasher tablets

Mehrfarbige/einfarbige Bildgebung: Teelichte

Die Inspektion von Kerzen ist keine leichte Aufgabe: Oberflächeneigenschaften und Textur sind immer leicht unterschiedlich, so dass es schwierig ist, mit dem üblichen deterministischen Ansatz zu arbeiten. Bei einer durch künstliche Intelligenz gestützten Inspektion werden die unwichtigen Einzelheiten ausgelassen und nur die wichtigen und entscheidenden angezeigt!

Color/Mono imaging: Tealight candles
Color/Mono imaging: Tealight candles

3D-Bildgebung

Üblicherweise wird von einer 3D-Kamera eine einfarbige Abbildung des Objekts ausgegeben, wobei die dunkleren Bereiche flacheren Regionen und die helleren höheren Regionen entsprechen (Höhenprofil). In diesem Beispiel wird ein Paket mit zerbrochenen oder unregelmäßigen Crackern zuerst aufgrund seiner ungewöhnlichen dunklen Flecken, die den fehlenden Stücken entsprechen, von PENSO® erkannt. Eine Überzahl von Crackern in der Verpackung erscheint stattdessen als einheitliche, überdurchschnittlich helle Tönung, die der erhöhten Höhe entspricht.

3d imaging
3d imaging

System calibration

Image segmentation

Feature extraction management

System calibration

Beim Einrichten des Bildes für PENSO® muss sichergestellt werden, dass das Produkt so genau wie möglich dargestellt wird. Deshalb muss als Erstes das System kalibriert werden: Ein intuitives Werkzeug führt den Anwender durch die Optimierung der Fokussierung, der Farbkalibrierung und der Lichtintensität.

Image segmentation

Im zweiten Schritt muss PENSO® mitgeteilt werden, wie er das Objekt von der darunter liegenden Oberfläche unterscheiden kann (Segmentierung). Auch dieses Ziel wird mit einem einfachen Softwaretool erreicht. Es hilft uns dabei, unterschiedliche Intensitätsschwellenwerte und Farbunterschiede einzustellen, wodurch schnell und einfach das beste Ergebnis erhalten wird.

Feature extraction management

Sobald das beste Bild eingestellt und der LEARN-Prozess abgeschlossen ist, können wir mit der Feinabstimmung des Sortierprozesses beginnen und aus einer wachsenden Anzahl von Merkmalen diejenigen auswählen, die für unser spezifisches Sortierverfahren am besten passen. PENSO® zeigt uns in Echtzeit, auf welche Weise ein einzelnes Merkmal und seine relative Bedeutung (Gewichtung) zur Endbewertung der Stichprobe als OK und NOK beiträgt.

  • Brauchen Sie eine Sonderfunktion? Wir entwickeln sie für Sie!
  • Fragen Sie direkt bei uns nach kundenspezifischen Filtern für PENSO®

Möchten Sie mehr wissen?

Füllen Sie das untenstehende Formular aus und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld
Mindestlänge: 6 Zeichen
Erforderliches Feld
Erforderliches Feld

Inhalt zu Presse und Marketing

PENSO datasheet
XY Calibration Pattern (format A3, A4, A5)