Unsere ersten 20 Jahre

Die Geschichte von Opto Engineering begann im Herbst 2002, nicht nur, weil das Unternehmen am 16. September desselben Jahres gegründet wurde…
20 Years

Unsere Geschichte

Die Geschichte von Opto Engineering® begann im Herbst 2002, nicht nur, weil das Unternehmen am 16. September desselben Jahres gegründet wurde, sondern vor allem, weil zwischen Oktober und Dezember die ersten Produkte des Unternehmens das Licht der Welt erblickten. Einige Kunden hatten fast gleichzeitig um einen Entwurf für telezentrische Objektive gebeten: Dank einer Mischung aus Intuition und glücklichem Zufall nahm im Nebel von Mantua die Idee Gestalt an, statt lediglich eines Entwurfs ein physisches Produkt zu liefern. Das Ergebnis war ein Produkt mit innovativem und effektivem Design, das zu diesem Zeitpunkt in Italien völlig unbekannt war und die Lieferanten überraschte, die noch nie zuvor ähnliche Anfragen erhalten hatten. Genau dort, in dem heruntergekommenen Büro in der Via Conciliazione 110, gegenüber dem Haus von Frau Jolanda und mit behelfsmäßiger Ausrüstung, ging die erste Glühbirne an: Heureka!

Aus diesem Moment entstanden die harte Arbeit, die Anstrengungen, die Träume und die Enttäuschungen, die die Arbeit eines jeden Unternehmens und Unternehmers kennzeichnen. Schon damals hatten wir viele Intuitionen, die uns auch heute noch definieren und einzigartig machen: die Wahrung unserer Marke, das Angebot von standardisierten Katalogprodukten, die Internationalisierung, der eigene Vertrieb, das stetige Streben nach technologischer Innovation, die ständige Suche nach Talenten.

Das ständige Bestreben, eine kleine Belegschaft aus exzellenten Mitarbeitern aufzubauen, die sich von den Unternehmenswerten Engagement, Mut und intellektuelle Ehrlichkeit inspirieren lassen, ist die wichtigste Herausforderung, eine Herausforderung voller Belohnungen und nicht frei von Schwierigkeiten.

Wenn Opto Engineering® wirklich den positiven Beschreibungen unserer Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Partner und der Gesellschaften, in denen wir tätig sind, entspricht, dann ist die Ausweitung dieses Modells nicht nur möglich, sondern eine moralische Pflicht und vielleicht alles, was wir tun können, um mit unseren Werkzeugen zur Verbesserung von Teilen der Erde und der Menschheit beizutragen.

Claudio Sedazzari
CEO und Präsident Opto Engineering

Claudio Sedazzari, CEO and President

Unternehmensmeilensteine

2002

Gründung

Opto Engineering wurde in Mantua von Claudio Sedazzari gegründet. Das Unternehmen bietet Ingenieurdienstleistungen in den Bereichen Bildverarbeitung, Sensorik, Beleuchtung, Lasertechnik, Sicherheit und Elektromedizin an.

2008

Amerika

Die erste ausländische Tochtergesellschaft Texas Industrial Optics Inc wird in Houston, Texas, gegründet.

2012

China

Die starke Expansion des chinesischen Marktes für Unterhaltungselektronik bildet die Grundlage für die Gründung der zweiten Tochtergesellschaft: Deep View Trading & Services Co. Ltd.. Mit Sitz in Shanghai wurde sie zur Unterstützung des lokalen Vertriebs gegründet.

2013

Deutschland

Die deutsche Tochtergesellschaft Opto Engineering Deutschland GmbH wird in München gegründet, um einen großen lokalen Kundenstamm besser bedienen zu können.

2014

Beleuchtung

Das Technologieangebot wird um Beleuchtungsprodukte erweitert und die Produktion von Hochleistungs-LED-Geräten wird aufgenommen.

2015

Modernste Technologien

Internationale Markteinführung des kompaktesten telezentrischen Objektivs der Welt. Die CORE-Technologie ist durch ein internationales Patent geschützt.

2018

Software

Internationale Markteinführung der Software-Kategorie mit Produkten der Marke Opto Engineering, die für den Bereich der Messtechnik entwickelt wurden.

2019

Umstrukturierung

Ein tiefgreifender Umstrukturierungsprozess wurde auf allen Ebenen eingeleitet und in den folgenden 12 Monaten abgeschlossen.

2021

Kameras

Opto Engineering startet das Projekt, das das Unternehmen zu einem Hersteller von Industriekameras mit eigenem Design machen wird.

Vollständige Geschichte lesen →

Das Jubiläumslogo

20 Years logo

Bei der Gestaltung des Logos zum 20-jährigen Firmenjubiläum von Opto Engineering haben wir uns vom Licht inspirieren lassen, um ein grafisches Zeichen zu schaffen, das ein Kommunikationssystem zum Leben erweckt. Als Ausgangspunkt für die Farbpalette diente das Spektrum des Sichtbaren, um die Kontinuität mit dem Konzept des ""schreibenden Lichts"" zu wahren.

Aus dem Spektrum haben wir die 7 Farben des Sichtbaren destilliert - die Farben des Regenbogens. Aus den Farben des Spektrums lässt sich ein Kanon komponieren, ähnlich wie ein musikalischer Kanon. Durch die Nummerierung der Farbskala erhält man ein Werkzeug, mit dem wir unzählige Versionen des Logos messen und erstellen können.

Das entworfene Logo ist nicht einzigartig und statisch. Im Gegenteil, die Variationen unseres Logos sind potentiell unendlich, so wie die Farbkombinationen des Spektrums unendlich sein können.

Opto Engineering feiert das 20-jährige Bestehen

Am 7. und 8. September feierte Opto Engineering in Mantua im Rahmen des Festivaletteratura das 20-jährige Bestehen des Unternehmens.

Opto Engineering feierte sein 20-jähriges Bestehen mit einer privaten Veranstaltung, an der italienische Kunden, Vertreter der lokalen Behörden sowie der nationalen und örtlichen Medien teilnahmen.

Es hätte keinen besseren Anlass als das 20-jährige Jubiläum von Opto Engineering geben können, um mit Festivaletteratura zusammenzuarbeiten und gemeinsam einen außergewöhnlichen Veranstaltungsort zu wählen: Der Palazzo Ducale in Mantua, wo am 7. September die Veranstaltung stattfand.

Während der Feierlichkeiten am Nachmittag fand eine von Luca De Biase hervorragend moderierte Diskussionsrunde zum Thema Innovation und Zukunft der italienischen Technologiebranche statt. Zu den Rednern gehörten prominente Gäste aus Wissenschaft und Industrie, wie z. B.: Claudio Sedazzari, CEO und Präsident von Opto Engineering; Francesco Morace, Soziologe und Gründer des Future Concept Lab; Marko Bertogna, Professor an der Universität von Modena und Reggio Emilia und Leiter des High-Performance Real-Time Laboratory (HiPeRT-Lab); Rita Cucchiara, Professorin an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften Enzo Ferrari an der UNIMORE; Maurizio Migliarotti, Generaldirektor der Confindustria Mantova; Gianluigi Viscardi, Präsident der Cosberg Spa, des italienischen Technologieclusters Fabbrica Intelligente und des Digital Innovation Hub Lombardia; Maurizio Ferraris, italienischer Philosoph und Autor des Buches "Documanità".

Zum Abschluss der Veranstaltung spielte ein Ensemble des Kammerorchesters von Mantua das Stück "Eine kleine Nachtmusik" von W. A. Mozart.

Am folgenden Tag trafen sich Opto Engineering und Confindustria Mantova erneut zur Präsentation des Buches "L'Alfabeto della Rinascita" (Das Alphabet der Wiedergeburt - 26 Geschichten über Spitzenleistungen Made in Italy), um ihre Erfahrungen zu teilen und ein Beispiel nicht nur für die Region Mantua, sondern für alle Unternehmer zu setzen.

Ein besonderer Dank gilt den folgenden Gästen, die ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben: Gianluigi Viscardi von Cosberg, Barbara Donelli von Expert Italia, Raffaella Pollini von Kartell, Daniele Lago von Lago, Ilaria Rigamonti von Treccani sowie Francesco Morace und Marzia Tomasin von Utopia Impresa, die zusammen mit Egea Editore das Projekt "L'Alfabeto della Rinascita" ermöglicht haben.

Opto Engineering bedankt sich für die Gastfreundschaft der Confindustria Mantova, für die Großzügigkeit von Berlucchi, für die unschätzbare Hilfe von Festivaletteratura bei der Organisation der Veranstaltung und für die vielen Teilnehmer, die zum Erfolg dieser beiden Tage beigetragen haben.

Feier zum 20-jährigen Jubiläum
L'Alfabeto della Rinascita
Mantua, 7. September 2022 | Piazza Castello, 21.30 Uhr

Futura Umanità

Präsentation der Bücher Documanità von Maurizio Ferraris und Compagni di viaggio von Giuseppe Anerdi und Paolo Dario.

Webseite besuchen
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an [email protected]
Blättern Sie in unseren Katalog: Gemeinsam können wir etwas Wunderbares schaffen.